Casper und Marteria – Heiratsantrag und Bauchküsse

„Du bist die allerschönste Moräne, die ich kenne!“, Casper sitzt auf dem Dach seines Monstertrucks und strahlt seinen Kumpel Marteria an. Was genau hat Marteria nun mit einer Moräne zu tun? Ganz einfach: Kurz vorher gab es Küsschen für Von Casper für Marteria. Der packt daraufhin sein Anglerwissen aus und hier noch einmal für alle, die es interessiert: Laut Marteriawiki werden bei einem Kuss genauso viele Viren übertragen wie bei einem Moränenbiss. Die einzig sichere Möglichkeit sei der Bauchkuss. Denn führt er gleich mit einem Fan vor, der sich bereitwillig als Testobjekt zur Verfügung stellt. Es liegt also Liebe in der Luft an diesem sonnigen Abend auf dem Backstage Gelände in München.

 

Konzerte statt Interviews

 

Die beiden sind gerade auf Promotour für ihr gemeinsames Album „1982“. Um das ganze noch ein bisschen spannender zu machen und Abwechslung zum Interviewwahnsinn zu haben, haben die beiden ihre Lautsprecher Earnie und Bert eingepackt und spielen auf „Monsti“ Überraschungsgigs, irgendwo in Deutschland. Auf die Ohren gibt es an diesem Abend das Beste aus dem Schaffenswerk von Casteria. Von „Auf und davon“ über „OMG“ bis hin zu „Champion Sound“ vom gemeinsamen Album. Dazu gibt es viel lustige Plauderei dazwischen, man spürt, dass sich die beiden Herren auf der Bühne extrem gut verstehen und der Dummschwätzerei mehr als mächtig sind. „Wir spielen gar keine Songs, wir machen einen Livepodcast“, kommentiert Casper das Geschehen auf dem Truck. Die Stimmung ist entspannt und Casper und Marteria haben sichtlich Bock auf ihre kleinen Umsonstkonzerte, die so klein gar nicht sind.

 

Der Casteria – Hype ist riesig

 

In München haben so viele Besucher den Weg zum Backstage Gelände geschafft, dass dieses bereits vor Beginn geschlossen werden muss. Mehr als 5000 Leute passen beim besten Willen nicht auf die freie Fläche, es  wird kuschelig eng. Die draußen gebliebenen scharen sich um die Zäune, um noch ein bisschen was mitzubekommen oder klettern illegaler Weise auf Dächer. Der Hype um die Monsti-Show in München ist groß.

Das verwundert nicht, haben „Casteria“ doch seit über 9 Jahren ihr Kollaborationsalbum angeteast aber bis auf einige gemeinsame Featuresongs ( z.B. „So perfekt“) ist in dieser Zeit aber nicht wirklich viel passiert, bis sie dieses Jahr auf dem Kosmonaut Festival völlig überraschend und unerwartet ihr Album angekündigt haben. Hier hatte auch Monsti seinen ersten Konzerteinsatz: Morgens um 7:00 Uhr gaben Casteria ein „Weckkonzert“ auf dem Festivalcampingplatz.

 

Heiratsantrag im Moshpit

 

Küsse gibt es an diesem Abend aber nicht nur auf dem Monstertruck, sondern auch im Moshpit. Kaum hatte sich der Kreis für „Adrenalin“ geöffnet, sank ein junger Mann vor seiner Freundin auf die Knie. Kennengelernt hat er sie im Flixbus auf dem Weg zum Casperkonzert. Jetzt macht er ihr mit den Worten „Willst du für immer meine Moshpithoe sein?“ einen Heiratsantrag. Glückstränen im Mosphpit und Freude und Rührung auf dem Monsti, denn sie hat ja gesagt! Da kann Casper seine Rührung nicht wirklich verstecken. Lieben wir!

 

Wer die Monsti-Shows verpasst hat, kann sich „Casteria“ im Sommer 2019 auf ihren Open Airs anschauen:
Bericht & Fotos: Carola Schulz

31.05.2019 Hannover, EXPO Plaza
20.07.2019 Dresden, Filmnächte am Elbufer
03.08.2019 Berlin, Waldbühne
09.08. Hamburg, Trabrennbahn
31.08. Essen, Seaside Beach Baldeney

 

Casteria_2018_Schulz_1 Casteria_2018_Schulz_3 Casteria_2018_Schulz_4 Casteria_2018_Schulz_5
<
>