NIGHT of the JUMPs München 2018

And the Winner is: Luc Ackermann

Die besten FMX Sportler der Welt katapultierten sich am  Samstag, den21. April 2018 durch die ausverkaufte Olympiahalle

 

 

Am 21. April 2018 stürmten die NIGHT of the JUMPs zum achten Mal die bayerische Landeshauptstadt. Nahezu alle Weltmeister und Topfahrer der Vorjahre wurden verpflichtet und mussten sich gegen erfolgshungrige junge Titelanwärter beweisen. Die Freestyle Motocross Serie bot wieder Nährstoff für Adrenalinjunkies und Motorsport-Fans.

 

Die NIGHT of the JUMPs ist das Original und die einzige Serie in Europa auf Dirt. Nur hier zeigen die Sportler ihre härtesten Tricks im Wettkampf um die WM-Krone. In der Olympiahalle München kämpfen 10 der weltbesten FMX Athleten um die ersten Punkte der FIM Europe Europameisterschaft. Das Finale der Freestyle MX European Championship steigt dann am 05. Mai 2018 im Rahmen der NIGHT of the JUMPs in Mannheim.

 

Natürlich durfte in München „The German FMX Wonderboy“ Luc Ackermann (GER) nicht fehlen. Exklusiv in München bei der NIGHT of the JUMPs, zeigte der fünffache Weltrekordler und WM Grand Prix Sieger von Berlin sein Können. 360, Surfer Tsunami Flip, Flair, Egg Roll, California Roll und vieles mehr – der 20-jährige Thüringer wollte gewinnen und sprang dafür aller Voraussicht den Double Backflip.  Lucs älterer Bruder Hannes Ackermann (GER) war nach einer verletzungsbedingten Pause ebenfalls wieder mit von der Partie und hoch motiviert an sein altes Leistungsvermögen anzuknüpfen. Der Berliner Kai Haase (GER) komplettierte das deutsche Trio im EM-Starterfeld.

Auch Frankreich schickte drei Hochkaräter ins Rennen um den EM-Titel. So waren die beiden Weltmeister David Rinaldo (FRA, 2013) und Remi Bizouard (FRA, 2008,2009, 2012) sowie der VizeWeltmeister von 2010 Brice Izzo (FRA) mit dabei.

 

Der dreifache Weltmeister Bizouard hat auch schon einen EM-Titel auf seinem Konto. Diese Auszeichnung fehlt Libor Podmol (CZE) noch. Der tschechische World Champion von 2010 würde sich diesen Titel gerne noch zum Ausklang seiner Karriere gönnen.

 

Wenn es um Titel geht durfte natürlich auch der amtierende Weltmeister und EM-Titelverteidiger Maikel Melero (ESP) nicht fehlen. Der tschechische Flipcombo-König Petr Pilat (CZE) hat die EM vor zwei Jahren gewonnen.

Die weiteste Anreise zur NIGHT of the JUMPs in München hatte der Down Under FMX-Star Ryan Brown (AUS). Der Sportler aus Melbourne hat schon einige WM Finals erreicht, ein Podiumsplatz bei der extremsten FMX-Sportserie fehlt ihm allerdings noch.

 

Die Olympiahalle wurde mit mehr als 500 Tonnen Sand in eine riesige Dirt-Spielfläche verwandelt. Zwei riesige Landehügel auf die sechs Absprungrampen und zwei Quarter Pipes führen, standen den FMX-Sportlern für die wildesten Tricks zur Verfügung.

 

Seit acht Jahren ist NIGHT of the JUMPs die sportlich wichtigste, internationale Freestyle Motocross Serie der Welt. Fast 3 Millionen Zuschauer in den letzten Jahren in mehr als 21 Ländern auf vier Kontinenten und TV-Ausstrahlungen in über 100 Ländern untermauern eindrucksvoll den Stellwert der Serie.

 

Neben dem hochdramatischen Kampf um die EM-Punkte konnten  sich die Zuschauer auch wieder über einige Special Shows wie den Maxxis Highest Air, den Rockwell Best Whip Contest oder die Mountainbike-Show freuen. Zudem ermöglichte die NIGHT of the JUMPs den Fans bei der Pitparty im Fahrerlager mit den weltenbesten Freestylern Fotos zu machen, sich Autogramme zu holen oder generell einfach mal die Weltstars live zu erleben.

Quelle:GlobalConcerts

Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (2) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (3) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (4) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (5) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (6) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (7) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (8) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (9) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (10) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (11) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (12) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (13) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (14) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (15) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (16) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (17) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (18) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (19) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (20) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (21) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (22) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (23) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (24) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (25) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (26) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (27) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (28) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (29) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (30) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (31) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (32) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (33) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (34) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (35) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (36) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (37) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_©SHARKmagazin (38) Night of the Jumps_Olympiahalle_München_Luc Ackermann©SHARKmagazin (1111)
<
>